endlich frisch …

… da draussen und zeit fuer modische accesoires 🙂

IMG_20180224_203123

nein, ich trag das schwein nicht mit mir rum, wer tut das schon mit seiner altersvorsorge? hm, irgendwie bin ich gar vergnueglich … liegt bestimmt daran, dass ich ausgesprochen vollgefressen bin … muttibesuch mit kuchen, ja, ich weiss, aber da kann man einfach nicht „nein“ sagen und das obligatorische essen-gehen lief heut auch wie ein laenderspiel. ein hoch auf die kollegen und deren hinweise auf gutbuergerlich kulinarische koestlichlichkeiten 🙂 glueckliche eltern, glueckliches ich, ungluecklicher zander … win win loose … ok fuer nen samstag.

um noch kurz beim essen zu verweilen … fleischlos tut nich weh, also fast gar nich und ich hab was gefunden, was im zweifelsfalle gegen aufwallende gelueste wirkt:

lecker .oO oder doch sowas?

es ist bestimmt eine gute idee, mit dem umdenken beginnen, so schnell als moeglich … 2,7 kg fleisch und noch bissl beiwerk … ist schon bissl sehr krank, insbesondere wenn man in anderen videos sieht, mit welcher inbrunst und handwerklich fertigkeit fritierte kartoffelstreifen verzehrt werden koennen … noch ein trog und man ist selbst ganz schwein!

manchmal frag ich mich, was waere, wenn man nicht von diesem planeten kaeme und eines jener videos als erstes vor die Augen bekommt, nachdem man sich am leuchtenden blau sattgesehen hat … ja, welche positive aussage koennte man wohl damit verbinden? ein kleines land wuerde satt werden, aber wir machen uns einen spass und einen wettkampf daraus, lebensmittel einfach zu vernichten .oO da kuck ich einfach mal bissl ratlos und fragt sich dabei, wo der respekt bleibt vor den tieren, den produzenten der lebensmittel, vor dem lebensraum, von dem wir abhaengig sind und vor der zukunft und den folgenden generationen. ob die schreiber der bibel mit „… und macht sie euch untertan …“ diese intention geteilt haetten?

ich freu mich morgen ein bisschen mehr auf salat. achja, was positives … wir habens geschafft — zumindest in einigen teilen der welt — die natur zu zaehmen und so zu formen, dass schlaraffenlandaehnliche zustaende herrschen … mist, das mit dem schlaraland ging doch auch irgendwie nich gut aus?

bestimmt gibt es viele viele argumente, die besser geeignet sind, ueber das was wir tun und wie wir es tun nachzudenken und putzigkeiten aufzuzeigen. irgendwann trau ich mich wieder an die bessere heran, also wenn ich meine diskussionskultur wiedergefunden habe und in gespraechen nicht ueberall nur mauern sehe … mittagessen mit kollegen kann auch manchmal frustrierend sein und in der sonne stehen auch. irgendwie glaub ich zu blauaeugig zu sein und jedesmal, wenn ein kleines kind in mir zerbricht, tja, sind einfach nur weniger uebrig :9

egal, essen laeuft, alkohol vermiss ich bis auf ganz wenige ausnahmen auch nicht. zuckerkram, naja, apfelkuchenrueckschlag … ansonsten aber auch gut.

fuer sportliche aktivitaeten ist es mir im moment einfach zu kalt, mehr als bissl durch die mittagssonne schlendern, ist nich drin. aber der fruehling kommt … ich hab im januar schon schneeglocken bimmeln hoeren.

ansonsten ist dem fasten durchaus zutraeglich, einen vollgepackten tagesplan zu haben 🙂 ich weiss nich woran es liegt, aber es ist im moment kein problem seeeehr frueh aufzustehen, lesend daheim zu fruehstuecken und trotzdem noch entspannt im zwielicht auf arbeit einzutruedeln … facebook traet jetzt bestimmt „gefaellt mir“ sagen. ich finds spitze.

so lang draussen spielen fuer mich (ja, ich trink wirklich gern milch … nein, keine soja) noch nicht sehr ok ist, widme ich mich sinnlosen browserspielen und nutze sie zu spieltheoretischen und sozialkritischen experimenten … schade, dass man nicht noch irgendwo ein gefangendilemma einbauen kann, dann waers einfach perfekt … bis dahin, versuch ich weiterhin die schmerzgrenze gefrustetetr couch-potatoes anzutesten. manchmal trag ich kleine hoerner und mein fuss fuehlt sich gar hufig an … zum glueck bin ich nicht besonders gut und effektiv bei dingen die ich so anstell 🙂

dumdidum, … das wars, und darauf einen kamillentee …

ps: mist, ich konnte doch frueher mal laenger schreiben und ohne soviel zu blubbern? ich glaub das muss ich mir wieder angewoehnen … schreibblockade?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s