Auf den Spuren …

… des Unwetters!

Es muss Abreisetag sein, die Sonne lacht 🙂 Fruehstueck gibts nochmal im Hotel und einen Lunchsack gleich noch dazu, man wird wirklich verwoehnt, wenn ich im Auto ne Decke finde, kann ich notfalls noch ein paar Tage auf der Autobahn campieren 🙂

Soweit lass ichs dann doch nicht kommen … viel Verkehr :/ und das vortasten von Stau zu Stau geht mir gewaltig aufn Zeiger. Die Bahn hats die Tage in der Region auch nicht leicht … es sind noch nicht alle Strecken wieder freigegeben. Irgendwie tut mir das Untenehmen ganz schoen leid, wenn sich nun auch noch Nebenfeinde zu Fruehling, Sommer, Herbst und Winter gesellen .oO

Irgendwann verlass ich die Autobahn, blinkt schonwieder gelb und zahlreich am Horizont … 20 km bis Neuruppin … ganz schoen laendlich hier, vermutlich hab ich mich verfahren, es gruessen Radfahrer und der Kleinwagen ist nicht fuer diese Strassen gemacht 🙂

Die Spuren des Sturms sind noch gut sichtbar! An den Alleeraendern liegt allerlei Gruenzeugs und reichlich vom Wind zerkleinerte Baumueberreste. Muss wirklich ganz schoen gehaust haben .oO Irgendwie hat man gar nich immer vor Augen, dass die Natur auch manchmal ganz schoen moerderisch sein kann .oO Hab die letzten Tage aufs Nachrichten schauen verzichtet und ich war bissl schockiert ueber die Anzahl der Toten .oO

Das Wetter ist immer noch schoen, Sonnenbrillenzeit! Eine Kutschfahrt am Sonntag nachmittag ist doch schoen, die Strassen beschaulich und am Rand versehen mit beachtlichem …

IMG_20171008_131026

Das nenn ich mal eine mondaene Storchenherberge .oO Autobahn wiedergefunden Berliner Ring, alles wird gut, is nichmehr weit …

… der Reformation

Kurz vor Dessau gehts wieder runter, gar kein Bock mehr auf autofahren. Ich war letztes Jahr in Wittenberg und hatte mir vorgenommen dieses Jahr (Reformationsjubili) wiederzukehren. Schoen, wenn einen nichts treibt und die Reisekasse noch Restbestaende enthaelt 🙂

Die Kirche ist fertiggeworden, die sah letztes Jahr noch ganz schoen eingehuellt aus. Die Thesentuer hatte ich letztes Jahr nicht sehen koennen, und dieses Jahr reichen meine verbliebenen Lateinkenntnisse nichmal mehr aus, die kurzen Saetze zu uebersetzen .oO Zum Glueck wurde der Thesenanschlag quasi als fruehneuzeitliches Comic in Form von Buntglasfenstern tradiert .oO

Ansonsten ist von 500 Jahren Reformation nicht viel zu sehen, bestimmt sind das ganze Jahr ueber in Museen und Kirchen gute Veranstaltungen zum Thema gelaufen … die Stadt selbst ist wie immer. Die krosse Pekingente kostet 9,90€ und der Kommerz hat alles fest in seinen gierigen Pfoten.

Manchmal frag ich mich schon, was wohl Luther fuer eine Meinung zur Socke „Hier stehe ich …“ gehabt haben koennte, aber vermutlich hatte er vorm Reichstag anderes im Sinn .oO Und eines wird sich mir nie erschliessen, wieso nehmen wir so bereitwillig hin, dass auslaendischen Besuchern Kaffee und kalte Getraenke serviert werden anstatt Coffee und Cool Drinks … irgendwie nimmt man da doch ganz schoen viel. Ich glaube ich mag es im Ausland zu sein und mitm Woerterbuch oder Haenden und Fuessen herauszubekommen, was ein Croissant ist … zumindest fiele mir im Traum nich ein in einer frz. Baeckerei ein Blaetterteig-Hoernchen zu erwarten oder den entsprechenden englischen Terminus .oO

Bisschen Kunst gabs auch noch, ich mag das so sehr … koennt ich stundenlang anschauen …IMG_20171008_152758 irgendwann muss ich das mal hinbekommen. Malen/Zeichnen wie auch immer is so oft eine soviel bessere Moeglichkeit als ein schnioedes Photo :/

Die Reformation war ein Schluesselelement der Geschichte und epochebildend fuer ein ganzes Zeitalter. Nach diesem „Tabubruch“ hat sich das Herz des Kontinents neu Entwickelt mit einer ganz und gar unvorhersehbaren Langzeitwirkung, man muesste mehr ueber den Schmetterlingseffekt und historische Kausalitaeten nachdenken .oO

Nun bin ich einen halben Tag durch eine Stadt gelaufen, die mit dem Reformator schlechthin verknuepft ist, aber eine Bindung oder Aha-Erlebnis, will sich einfach nicht einstellen, ich fuehl mich keiner Idee naeher oder sowas in der Art und kann auch den Kontext nur schwer beurteilen. Ich glaube ich bin zu abgestumpft oder/und ignorant oder schlichtweg zu dumm, aber dagegen kann man was tun 😉 Ich glaube ich muss meine TODO-Liste noch um einige Punkte erweitern .oO

Ich entscheide mich gegens Uebernachten und Autobahn und juchtel schoen zufrieden gaehnend auf Landstrassen die letzten Kilometer dem Abendhimmel ueber Leipzig entgegen …

So, das wars nu aber wirklich, ich freu mich aufs eigene Bett 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s