Endlich wieder Wandertag … Bayreuth nach Thurnau

Welch grosse Freude … das erste Bier umschmeichelt wohlschmeckend und sueffig den Gaumen, es wird nur eines von vielen sein 🙂 Der erste Treffpunkt ist ist die Eule … alles riecht nach Wagner und eine Wand voll alter Autogrammkarten erzählt von einer langen Tradition.

Bayreuth ist eine schöne Stadt. Gleich hinter dem Hotel wird „Maisels Weisse“ gebraut und im angeschlossenen „Biergarten“ werden wir einen Teil des Abends verbringen. Ein äußerst umfangreiches Angebot lässt Experimentierfreude aufkommen und 13%iges Bier sorgt für Euphorie. 

Weiter geht es durch die Kneipen und wir finden die eine, die in Bayreuth nicht schließt. Viel zu spät erst endet der Abend und bedauerlicherweise hindern mich kleinere hopfenbedingte erinnerungsausfaelle daran, ein annähernd vollständiges bild des Abends zu zeichnen.

Das Frühstück ist Klasse, Hunger und Appetit sind sich allerdings noch nicht ganz grün.oO für heut sind knapp 25 km geplant … Über Wiesen begleiten wir den Roten Main ein Stück und pausieren lange an einem REWE … Das Wetter ist bayrisch, der Himmel weissblau, so kann es bleiben.

Das Mittagessen, deftig und sehr reichhaltig, hebt die Gemütslage. Ein klein wenig ist die Katerstimmung noch zu spüren, das Bier schmeckt wieder einigermaßen… großen Beifall findet die fraenkische Mentalität, die sich eben in der mittäglichen entspanntheit der bauhofmitarbeiter zeigt, keine Hektik, kein Stress ist spürbar im Dunstkreis von schweinehaxe, Krenfleisch und Mittagsbieren.

Wandertechnisch gibt es keine Ausfälle zu beklagen, alle sind gut vorbereitet und ausgerüstet. Es geht nicht schnell aber gut voran und ganz ohne Zweifel ist wandern in Gruepochen ein angenehmer und kommunikativer Akt. Ein paar kleine Steigungen geben einen Vorgeschmack auf morgen 🙂

Gegen 17 Uhr erreichen wir Thurnau, wir nächtigen im Schloss. Als Abenduntermalung bieten sich die Dreharbeiten zu „Happy Prince“ im Schlosshof und ein kulinarischer Ausflug nach Italien an. Der letzte nich fehlende mitwanderer hat nun auch zu uns gefunden, wir sind vollzählig.

Ich verabschiede mich früh und hoffe auf flinke fuesse und einen wachen Geist für morgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s